Nachbarschaftsdialog – wie geht es weiter?

Wochenmarkt-1173_web.jpg

Wir wollen in Ruhe darüber diskutieren, wie das Experiment unserer Markthalle weitergeht. Denn das ist es von Anfang an gewesen: Ein Experiment in einem offenen Prozess. Und das soll es auch weiter bleiben. Gestartet sind wir mit der Frage, wie eine Markthalle in der heutigen Zeit an diesem Ort in Berlin-Kreuzberg aussehen kann.
Ausgelöst durch unsere Kündigung des Aldi Marktes in der Halle und die darauf folgenden Proteste, wird diese Frage zur Zeit wieder intensiv diskutiert. In der Nachbarschaft, bei unseren Händler*innen und Produzent*innen, im Team und zwischen allen Beteiligten.

Unter anderem gab es dazu zwei öffentliche Anwohner*innenversammlungen in der Halle. Sie waren der Beginn eines Dialogprozesses, der mittlerweile professionell durch ein externes Moderatorenteam geleitet wird, das vom Bezirk beauftragt wurde. Heute hat das Bezirksamt nun das weitere Verfahren dazu in einer Pressemitteilung veröffentlicht. Unser gemeinsames Ziel ist es, mehr Beteiligung an dem weiteren Dialogprozess zu ermöglichen. Dazu wird es, ein einwöchiges Nachbarschaftsforum in der Halle geben.

Klingt anstrengend? Ist es auch. Aber es lohnt sich und wir freuen uns, dass die Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann den Prozess nun “federführend” begleiten wird. Denn das zeigt uns, dass das Thema Lebensmittel an Bedeutung gewinnt. Auch politisch. Und das ist schließlich eine wichtige Voraussetzung dafür, dass sich etwas ändert. Das muss es, wenn wir in Zukunft in Berlin weiterhin Produkte von kleinbäuerliche Betrieben aus Brandenburg und Brot von echten Bäckern essen wollen. Und wenn wir wollen, dass der Zugang zu diesen Lebensmitteln in Zukunft unabhängiger vom Geldbeutel funktioniert.
Aldi bleibt vorerst geöffnet, um den Dialogprozess erweitern zu können. Offline – auf dem Marktplatz! Wir haben hier einen Blog eingerichtet, auf dem Ihr die gesamte Diskussion online nachvollziehen könnt. Hier findet sich ein Archiv der Kommentare am Schwarzen Brett, ein Überblick der Berichte in der Presse und die Protokolle der bisherigen Treffen.