Ferhan Feinkost

Ferhan Feinkost

Ferhan Feinkost

DI - FR 12:00 - 18:00 Uhr
SA 10:00 - 18:00 Uhr

Die Geschichte von Ferhan, Yalin und ihren türkischen Köstlichkeiten Ferhan Feinkost könnte aus einem Film stammen. Eines Tages erwachte Yalin mit dem Entschluss, sein bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Die Finanzwelt, die Politik der Türkei, den Alltag – für einen Neustart. Er erzählte seiner Frau Ferhan von der Idee und schnell waren sie sich einig: Sie wagen einen neuen Lebensabschnitt in Berlin, der Stadt, die sie von ihren vielen Besuchen der letzten Jahre kennen und lieben gelernt haben, für ihre Offenheit, ihre Farben, ihre Kunst und multikulturelle Lebensmittelszene. Nur eins fehlte ihrer Meinung nach in Berlin – köstliches Loukoum (auch Turkish delights genannt) und Halva aus guten Zutaten und in hoher Qualität. Ferhan, die durch ihre erfolgreiche Karriere in der Mode- und Kunstwelt gut vernetzt ist, kontaktierte die älteste, handwerkliche Süßwarenmanufaktur Istanbuls, ja, der Türkei und stellte ihre Idee vor: Ein Ableger des 243 Jahre alten Unternehmens Hacı Bekir (gegründet im Jahr 1777) in Berlin. So begann die Partnerschaft mit dem Traditionsunternehmen und ein süßer Neustart für die beiden.

Eigentlich wollte Ferhan noch ein wenig in Istanbul bleiben, während Yalin langsam das Unternehmen hier aufbaut. Doch durch Corona kam alles anders als geplant, die Grenzen zu, Berlin plötzlich schneller als gedacht das permanente Zuhause. Dennoch stand Yalin jeden Tag der letzten (langen) Monate mit einem Lächeln und den wohl leckersten türkischen Süßwaren der Stadt in der Halle.

Instagram: Ferhan Feinkost