Veranstaltungen

April

Destille Berlin

Craft Spirits Festival - Handgemachte Spirituosen – Spirits mit Geist

Alkohol ist keine Lösung. Alkohol ist ein Destillat. Davon erzählt die Destille Berlin, das Festival für handwerklich produzierte Spirituosen. Brände, destilliert von Menschen, die eben dafür brennen. Für die Idee, eine der ältesten Lebensmitteltechniken wieder als Handwerk zu begreifen. Und als eine Kunst der Verfeinerung. Birnenbrände von uckermärkischen Streuobstwiesen, Kräuterbitter von urbanen Geschmackserkundern. Selbst der Korn wird hier „entfuselt“. Der Gin, dieser prominenteste Botschafter einer neuen, kenntnisreichen Brennkultur, sowieso.

Europa erlebt gerade eine Renaissance solch kleiner, im Wortsinne eigensinniger Betriebe. Das Craft Spirits Festival Destille Berlin ist der Sammelpunkt dieser Bewegung, es ist das erste Festival dieser Art im deutschsprachigen Raum.

Schnaps ist Kultur, Schnaps ist Wissen. Auf dem zweitägigen Festival können die Besucher probieren, mit den Produzenten ins Gespräch kommen, ein Gläschen genießen, ein Fläschchen erstehen, einem Brenner beim Destillieren eines Obstlers zuschauen. In der Tasting Area finden stündlich Verkostungen und Präsentationen statt. Und an der Craft Spirits Bar kann man Gin, Whisky, Wodka und Korn kennenlernen, rare Schätze und regionale Kulturgüter, darunter die Preisträger des festivaleigenen Wettbewerbs, der Craft Spirits Awards.

Destille Berlin
Samstag, 1. April, 12–20 Uhr
Sonntag, 2. April, 12–19 Uhr
Ort: Magazin in der Heeresbäckerei, Köpenicker Str. 16-17, Berlin-Kreuzberg
Tickets gibt es vorab zum reduzierten Vorverkaufspreis online oder an der Tageskasse.

Mehr Infos hier und bei Facebook

Naschmarkt im Frühling

Der Frühling kommt, und es darf wieder genascht werden! Törtchen, Schokohasen, Kuchenträume, Sahnehäubchen, Puderschnee und Fruchtgelee. Zwei Wochen vor Ostern, am 2. April, präsentieren beim Naschmarkt Manufakturen aus Berlin und Brandenburg ihre Zuckerstücke!

Ausgesuchte ProduzentInnen und Manufakturen aus Berlin und Brandenburg präsentieren ihre Naschereien - in der Region handwerklich aus besten Zutaten hergestellt und frei von unappetitlichen Zusatz- und Konservierungsstoffen. Es gibt leckere kleine Oster-Geschenke. Schokoladen aus fairer und nachhaltiger Produktion zum Beispiel und auch gleich noch eine Osterhasen-Aktion der Initiative „Make chocolate fair“ – weil's so auch besser schmeckt.

Ihr könnt den Machern über die Schultern zu schauen, ins Gespräch über Herstellung, Qualität und Inhaltsstoffe kommen und die Geheimnisse des süßen Handwerks zu erkunden. In verschiedenen Naschlaboren und Tastings kann dann zusammen mit den Konditoren und Naschhandwerkern gekostet und geurteilt werden.Für die Kinder gibt's eine österlichen Backwerkstatt zum Mitmachen und eine kleine Ostereier-Suche.
Alle aktuellen Infos findet Ihr auf der Nachmarktseite und auch bei Facebook.

Programm

Willkommen im NaschLabor – Es wird wild!

In vier verschiedenen Verkostungen erleben Sie dieses Mal Süßes in wilden Kombinationen – mit Käse, Bier und Fisch. Trauen Sie sich! Probieren Sie! Und lernen Sie die ProduzentInnen des Naschmarkts hautnah kennen!
Dauer: jeweils ca. 30 Min
Teilnahme kostenlos. Keine Platzreservierung – first come, first serve!
Ort: 2. Insel links vom Eingang Eisenbahnstraße

13 Uhr: Salzig trifft Schokolade
Mit Sabine Dubenkropp, Dubenkropp & Susanne Engels, Forellenhof Rottstock

14 Uhr: Sweet cheese – ein brandenburgisches Rendezvous!
Mit Katrin Wagner, marmelo manufaktur brandenburg & Simone Nuss, Schaufenster Uckermark

15 Uhr: Die wilden Früchte Neuköllns
Mit Celest Drosihn, Fräulein Frucht

16 Uhr: Das knallt! – Das Craft Popcorn & Beer Tasting
Mit Christof Panse, Popkornditorei Knalle & Peter Read, Motel Beer

12-18 Uhr: Zuckersüßes Kinderprogramm – Kochschule Neun

Osterhasen backen für Kinder: Backt mit uns in der Kochschule Neun euren eigenen Osterhasen aus Hefeteig und verziert nach Lust und Laune.

Ostereiersuche für Groß und Klein: Auf dem Naschmarkt haben sich viele bunte Eier versteckt. Jedes birgt ein kleines Rätsel. Macht Euch auf die Suche und wenn ihr fünf Lösungen gefunden habt, könnt ihr ein Osternest mit vielen kleinen Naschereien gewinnen.

Malwand im Kinderspielplatz: Tobt euch aus und malt eure Lieblingsleckereien an unsere traditionelle Malwand!
Ort: Eingang Pücklerstr., 1. Gang links hinten, gegenüber vom Kinderspielplatz

12-18 Uhr: Macarons österlich-frühlingshaft verzieren

Wer nicht nur stöbern und schlemmen möchte, kann am Stand der "Makrönchen Manufaktur“ diesmal auch selbst handwerklich tätig werden. Dort können Groß und Klein den ganzen Tag unter Anleitung süße Macarons in bunte Ostereier verwandeln oder mit selbst hergestellten, frühlingshaften Blüten verzieren.
Ort: neben dem Stand von Makrönchen Manufaktur

12-18 Uhr: Für mehr faire Schokoeier! Ausstellung & Aktion der Kampagne Make Chocolate Fair!

Die Kampagne Make Chocolate Fair! informiert über die Missstände in der globalen Kakaoproduktion und setzt sich für verbesserte Lebensbedingungen für Kakaobauernfamilien ein. Beim Naschmarkt informieren sie mit einer Roll-Up-Ausstellung darüber, wie aus Kakao Schokolade wird und unter welchen ausbeuterischen Bedingungen Kakao produziert wird. Im Rahmen der Aktion #nachgehakt: Ist meine Lieblings-Schoki fair? können die BesucherInnen Briefe an ihren Lieblings-Schokoladenhersteller schreiben, um die Unternehmen an ihre Nachhaltigkeitsversprechen zu erinnern.
Ort: Eingang Pücklerstr., 1. Gang links vorne

Berliner Naschmarkt im Frühling
Sonntag, 2. April 2017, 12–18 Uhr
Markthalle Neun, Eisenbahnstr. 42/43, 10997 Berlin
Eintritt 3 Euro · Kinder, Jugendliche, Nachbarn (10997) und Berlinpass frei

Kinder-Kochen: Möhren-Kartoffel-Puffer 1

Reibekuchen,Reiberdatschi, Erdäpfelpuffer und wie sie nicht noch genannt werden. Freitag glühen bei uns die Reiben, denn es gibt Reibekuchen. Und um der klassischen Variante einen kleinen Pfiff zu geben, kommt Möhre mit dran. Wir gehen dem Geschmack der traditionellen, deutschen Küche auf die Spur und laden euch ein.

Es gibt wie immer 2 Kochkurse!
Einen um 15:30 und einen um 17 Uhr.
Die Kurse sind für Kinder ab 4 Jahren und dauern je ca. 1,5 Stunden. Wir gehen gemeinsam Einkaufen, Kochen was das Zeug hält und dann wird lecker gegessen.
Anmeldung unter kochschule@markthalleneun.de
Für die Materialien und die Küchenfeen freuen wir uns über einen Unkostenbeitrag circa 10 Euro.

Wir freuen uns, dass diese Veranstaltung vom Geschmackstage Deutschland e.V. unterstützt wird und sagen Danke!

Kinder-Kochen: Möhren-Kartoffel-Puffer 2

Reibekuchen,Reiberdatschi, Erdäpfelpuffer und wie sie nicht noch genannt werden. Freitag glühen bei uns die Reiben, denn es gibt Reibekuchen. Und um der klassischen Variante einen kleinen Pfiff zu geben, kommt Möhre mit dran. Wir gehen dem Geschmack der traditionellen, deutschen Küche auf die Spur und laden euch ein.

Es gibt wie immer 2 Kochkurse!
Einen um 15:30 und einen um 17 Uhr.
Die Kurse sind für Kinder ab 4 Jahren und dauern je ca. 1,5 Stunden. Wir gehen gemeinsam Einkaufen, Kochen was das Zeug hält und dann wird lecker gegessen.
Anmeldung unter kochschule@markthalleneun.de
Für die Materialien und die Küchenfeen freuen wir uns über einen Unkostenbeitrag circa 10 Euro.

Wir freuen uns, dass diese Veranstaltung vom Geschmackstage Deutschland e.V. unterstützt wird und sagen Danke!

Heinzelcheesetalk #38: Pecorino und Co aus Sardinien

Heinzelcheese lädtein: "Dear friends in cheese - Heinzelcheese war noch nie in (auf?) Sardinien. Doch das wird sich diese Woche ändern, weil ich endlich den Ursprung des Pecorino besser begreifen möchte. Und all der anderen Käse, die die Schafhirten der Insel seit Jahrtausenden machen. Einen, maximal anderthalb Liter Milch fließen täglich aus den zwei Zitzen eines Schafes – im Vergleich zu Kühen der Moderne eine winzige Menge. Aber diese Milch ist dafür um so konzentrierter, ein echtes Superfood!

Ich besuche unter anderem die Familie Bussu, die einige von Euch vielleicht auf der letzten Cheese Berlin kennengelernt haben, eine der besten Adressen für traditionellen Fiore Sardo. Pünktlich morgens um fünf werde ich zum Morgenmelken zur Stelle sein… Aber ich werde mich auch auf die Suche machen nach dem Ur-Stück aller Käse, dem legendären Callu de cabreddu, für den Ziegenmilch in den Labmagen eines jungen Zicklein gefüllt wird und darin vier Monate reift.

Ganz ursprünglich lief das sicher noch ganz anders: ein Hirte schlachtete ein junges Zicklein, das gerade bei der Mutter getrunken hatte, entdeckte die quarkige Masse im vierten Magen und ließ diesen trocknen… Heute handelt es sich dabei anscheinend quasi um Bückware, aber ich werde alle meine diplomatischen Käsekünste zum Einsatz bringen! Und Wein muß es natürlich auch geben, wenn es um Sardinien geht: Vermentino und Cannonau sind die Stars im Glas.

Also, langer Vorrede kurzer Sinn: ich freue mich, beim nächsten HeinzelCheeseTalk am Freitag, den 07. April um 18h in der Markthalle Neun in Berlin-Kreuzberg meine mitgebrachten sardischen Schätze mit Euch zu teilen. Schreibt mir eine Mail, wenn Ihr an einem der (leider nur) 15 Plätze an unserem Tisch interessiert seid – im positiven Fall hört Ihr wie immer schriftlich von mir, spätestens am 1. April (kein Scherz ;-)."

Wer oder was ist Heinzelcheese?

Heinzelcheese ist die Onewomanpower-Berlinerin Ursula Heinzelmann, die in Sachen Käse unterwegs ist und nicht nur darüber, sondern auch über Wein und viele andere Kulinarika schreibt. Ihre Heinzelcheesetalks finden rund einmal im Monat an einem Freitag um 18h in der Markthalle Neun statt, an dem langen Tisch gegenüber vom Suff-Weinstand. Heinzelcheese bringt spannende Käse von ihren Reisen mit, öffnet ein paar Flaschen Wein, und dann wird zusammen verkostet, geredet und diskutiert, alles ganz entspannt (und größtenteils auf deutsch – obgleich wir es im allgemeinen auch schaffen, den einen oder anderen auf englisch “mitzunehmen”).

Die Einladung mit dem jeweiligen Thema findet Ihr etwa zehn Tage vorher hier auf unserer Website, und dann gilt es schnell zu sein: ab diesem Moment werden die Plätze am Tisch nach Eingang der Reservierung vergeben - wer schnell genug ist, ist dabei! Wenn Ihr regelmäßig dazu benachrichtigt werden möchtet, könnt Ihr Euch hier auf die Mailingliste eintragen. Heinzelcheese freut sich über einen freiwilligen Kostenbeitrag von zwölf Euro pro Käsegenießer, wenn’s extra viel Spaß gemacht hat, dürfen es auch ein oder zwei Euro mehr sein… cheesio!

HeinzelCheeseTalks können auch als Event gebucht werden. Sie finden grundsätzlich in der Markthalle Neun in Berlin-Kreuzberg statt. Heinzelcheese bringt eine Auswahl spannender Käse und holt dazu interessante Flaschen aus ihrem Keller. Etwa zwei Stunden lang sitzt Ihr dann zusammen um einen großen Tisch: zum Schmecken, Trinken, Reden, Diskutieren (auf deutsch – oder auch zweisprachig oder auf englisch).
Ganz entspannt, trotzdem informativ und immer offen für Fragen und Kommentare. Idealerweise seid Ihr 12 bis 25 Käse-Interessierte, aber wir finden auch Lösungen für kleinere oder größere Gruppen.
Termine und Finanzielles auf Anfrage.

Breakfast Market

Der Breakfast Market ist die Sonntagsausgabe des ultimativen Marktvergnügens. Ein Fest der handgemachten Frühstücksfreuden, von Eggs Benedict zu vietnamesischem Porridge, vom Bloody Mary bis zu Weizengras-Smoothies.

Ein nachhaltiger Start in den Tag, gestaltet von begeisterten Frühaufstehern, von lokalen Produzenten, herzhaften Köchen und süßen Konditorinnen. Und weil man auch zuhause immer gut frühstücken sollte, findet man auf dem Breakfast Market zudem alles, was den Morgen schöner macht.

Kochbücher und Magazine, Konfitüren vom unbehandelten Obst und Kaffees aus unabhängigen Röstereien, handgeschmiedete Messer und handgeformte Teetassen. Kurz: die richtigen Dinge für die wichtigste Mahlzeit des Tages.

Wie sehen uns jeden 3. Sonntag im Monat, 10–17 Uhr!

Breakfast Market Oster Edition

OSTER FRÜHSTÜCK!

Wir wollen am Ostersonntag mit Euch zusammen frühstücken:

Der Breakfast Market ist die Sonntagsausgabe des ultimativen Marktvergnügens. Ein Fest der handgemachten Frühstücksfreuden, von Eggs Benedict zu vietnamesischem Porridge, vom Bloody Mary bis zu Weizengras-Smoothies. Ein nachhaltiger Start in den Tag, gestaltet von begeisterten Frühaufstehern, von lokalen Produzenten, herzhaften Köchen und süßen Konditorinnen.
Und weil man auch Zuhause immer gut frühstücken sollte, findet man auf dem Breakfast Market zudem alles, was den Morgen schöner macht. Kochbücher und Magazine, Konfitüren vom unbehandelten Obst und Kaffees aus unabhängigen Röstereien , handgeschmiedete Messer und handgeformte Teetassen. Kurz: die richtigen Dinge für die wichtigste Mahlzeit des Tages.

Noch mehr Infos findet Ihr hier.

Mit dabei sind:

Aldemir
Akindo
Aunt Benny
Berlin Beef Balls
Big Stuff Smoked BBQ
Bone.Berlin
Brammibal's Donuts
Café 9
endorphina Backkunst GmbH
Salumeria del Sud
Fläminger Genussland GmbH
Forellenhof Rottstock
Heidenpeters
Cheesus
Humble Pie Berlin
Kame Japanese Bakery
Küchenliebe
Küstlichkeiten
YemenExpress
Apfel On Tour
Studio Oppermann
Mogg
Nimms Mitchen
Paletas Berlin
Pantástico
Rosa Canina Organic Icecream
Sironi
Tapiocaria
Monsieur Collard
Tapas La Cazuela
TATAS
theobro.ma
Weinhandlung Suff
Gusto Artesano
Spluffin
The Future Breakfast
Feiner Herr
Chai Wallahs
Pelmeni Slam
Vietnamnam
100pct.
Son Kitchen
Paname Kitchen
GORDON
Sabor a mí

Kinder-Kochen: Kräuter-Pesto1

Der Frühling kommt, die Blumen blühen und bei Mama&Papa im Garten wächst das.. Unkraut. Aber was ist eigentlich Unkraut und wie unterscheiden sich Küchen-Kräuter von Ihnen. Welche Geschmäcker bietet uns das große Reich der Kräuter? Am Freitag machen wir unser eigenes Pesto und gehen der Frage auf die Spur.

Es gibt wie immer 2 Kochkurse!
Einen um 15:30 und einen um 17 Uhr.
Die Kurse sind für Kinder ab 4 Jahren und dauern je ca. 1,5 Stunden. Wir gehen gemeinsam Einkaufen, Kochen was das Zeug hält und dann wird lecker gegessen.
Anmeldung unter kochschule@markthalleneun.de
Für die Materialien und die Küchenfeen freuen wir uns über einen Unkostenbeitrag circa 10 Euro.

Der Geschmackstage Deutschland e.V. unterstützt uns dabei mit Kindern auf kulinarische Entdeckungsreise zu gehen und neue Geschmacksideen zu bekommen. Dafür sind wir sehr dankbar!

Kinder-Kochen: Kräuter-Pesto 2

Der Frühling kommt, die Blumen blühen und bei Mama&Papa im Garten wächst das.. Unkraut. Aber was ist eigentlich Unkraut und wie unterscheiden sich Küchen-Kräuter von Ihnen. Welche Geschmäcker bietet uns das große Reich der Kräuter? Am Freitag machen wir unser eigenes Pesto und gehen der Frage auf die Spur.

Es gibt wie immer 2 Kochkurse!
Einen um 15:30 und einen um 17 Uhr.
Die Kurse sind für Kinder ab 4 Jahren und dauern je ca. 1,5 Stunden. Wir gehen gemeinsam Einkaufen, Kochen was das Zeug hält und dann wird lecker gegessen.
Anmeldung unter kochschule@markthalleneun.de
Für die Materialien und die Küchenfeen freuen wir uns über einen Unkostenbeitrag circa 10 Euro.

Der Geschmackstage Deutschland e.V. unterstützt uns dabei mit Kindern auf kulinarische Entdeckungsreise zu gehen und neue Geschmacksideen zu bekommen. Dafür sind wir sehr dankbar!

Slow Tofu Workshop

Die TofuTussis und Wei Wei von Slow Tofu laden Euch herzlich ein in die Welt der Tofuproduktion: hier handelt sich um seinen Ursprung, seine Rohzutaten, seine Nährwerte, seinen Produktionsprozess, seine Nebenprodukte und wie man ihn selbst zu Hause machen kann. Auf eine Kostprobe von frischer Sojamilch folgt die eigene Tofu-Herstellung. Anschließend bereitet Ihr unter Anleitung verschiedene Variationen von Tofu zu.

Dauer: ca. 2 Stunden, Kosten: 39,- / Person (begrenzt auf 12 Plätze), Anmeldung unter: hallo@tofutussis-berlin.de
Ort: Auf der Insel zwischen SoulSpice und Sironi

Pflanzzeit

Es grünt! Und das nicht nur an Sträuchern und in Parks - sondern bald auch in deinem grünen Reich! Wir starten mit Euch auf unserem Wochenmarkt am Samstag den 22. April die Balkonien- und Gartensaison. Egal ob Kübel, Kästen oder Blumentopf, Gemeinschafts- oder Schrebergarten: Unsere Gartenbauer bringen Euch ihre schönsten Nutzpflanzen in die Stadt. Eine Vielfalt an Gemüse-Jungpflanzen von Inkagurke, Wasabirauke bis Zebratomate, Kräutertöpfen, Saatgut bis hin zu Duftem für die Bienen. Euch erwartet ein buntes Allerlei an alten und neuen Sorten - Raritäten, Samenfestem und Selbstgezüchtetem. Und für die Basis sorgt Bio-Erde und ökologischer Dünger. So kommt Ihr der Selbstversorgung in der Stadt ein kleines bisschen näher.

Ihr habt keinen Balkon oder Garten?
Dann lernt verschiedene Berliner Projekte von Gemeinschafts- über Selbsterntegärten bis hin zur solidarischen Landwirtschaft kennen, wo ihr auch ohne eigenen Grund und Boden eure Hände schmutzig machen könnt! Und so eurem Gemüse auf dem Teller ein bisschen näher kommt.

MITMACHPROGRAMM:
ganztägig: Samenbomben bauen und Gemüsestempel selber machen mit dem Prinzessinnengarten
ganztägig

Pflanzen lernen Programm

ganztägig
- Mit dem Prinzessinnengarten
knaller Samenbomben kneten und mit den Gemüsestempeln kreativ werden um die Stadt etwas grüner und bunter zu machen!

  • Mit Daniel von Boden Begreifen
    könnt ihr in Erde wühlen, die Geschichte von Boden und Samen hören, Pflanzen beim Wurzeln schlagen zuschauen und eure Eure eigene Wurzelkiste bauen!

  • Sich von Susanne Treis Oleastrov vor-Ort zum Gärtneren beraten lassen.

11 -12 Uhr Jungpflanzenanzucht für die Fenterbank mit dem Bauerngarten
- 3mal á 20 Minuten Kurzeinführung: "Warum pflanzen, warum säen?" Und was heißt eigentlich Keimdauer, Saattiefe, Reihenabstand und Säabstand?

13 + 15 Uhr Kräutergärtnern - Kräuterkunde und kleine Workshops mit Burkhard Bohne (Kräuterschule Berlin)
Kräuter in der Stadt, das ist einfach klasse. Doch wo pflanzen, wie ernten und welche Teile verwenden? Hier gibt es Antworten und auch kleine Kräuter für zu Hause.

16-17 Uhr Jungpflanzenanzucht für die Fenterbank mit dem Bauerngarten
- 3mal á 20 Minuten Kurzeinführung: "Warum pflanzen, warum säen?" Und was heißt eigentlich Keimdauer, Saattiefe, Reihenabstand und Säabstand?

Mit dabei:

Pflanzbares

Gemüse und Samenbau Grete Peschken
Gretebringt Euch eine breiter Sortiment an Samenfestem Saatgut und Jungpflanzen inklusive 60 (!) Sorten Tomaten, Zuckermelone und Andenbeeren mit.

Der Blumenstand
Es grünt, es blümt! Christoph bringt seine gesammelten Schätze aus seiner eigenen Gärtnerei im Fläming mit ca. 100 Pflanzensorten. Blumen, Stauden, Kräuter.

Von Beet und Baum
Johanna bringt Euch Gemüsejungpflanzen direkt von der Domäne Dahlem aus dem Stadtgebiet an ihren Bio-Obst- und Gemüsestand. Dazu bietet Bio Erde und ihr könnt eure Anzugstöpfchen selber machen

Gemüsehof Kolkwitz
Paprika und Chilies, Auberginen, Tomaten in allen Farben und Formen bei die Pflanzzeit tischen Kerstin und Christian an ihrem Obst und Gemüsestand ihre Jungpflanzen auf.

Gemüsehof Baronick
Mehr als nur Gurken! Der Gemüsehof Baronick bringt diese Woche zusätzlich zu ihrem Marktangebot eine bunte Auswahl an Jungpflanzen aus dem Spreewald.

Bauerngarten
"Wir pflanzen, Sie ernten!" ist das Motto vom Bauerngarten, der am Stadtrand für Euch Parzellen bestellt. Auf den Markt bringen Max und sein Teram frostunempfindliche Kulturen von Lauch, über Kräuter und Salat bis Sellerie. Dazu gibts organischen Dünger und eigenes Saatgut! Und in Workshops zeigen sie, wie ihr selber auf der Fensterbank anziehen könnt.

Ökohof Waldgarten
In allen Farben und Formen bringt Frank Gemüse-, und Kräuter-Jungpflanzen- von seinem Demeterhof aus der Prignitz mit.

Staudengärtnerei Wilkens
Eine bunte Mischung aus winterharten Stauden mit besonderem Hang zu wilden Sorten.

Till air plant
Keine Erde da? Nicht mal einen Balkon? Ganz ohne Erde kommen die Luftpflanzen von till herba caeli aus und bringen Grün in jeden Raum!

Oleastro
Schon mal was von Wasabirauke und Malabaespinat gehört? Neue, vergessene und exotische Gemüsearten sind Oleastros Spezialität!

Pflanzengrund und -futter

Green lab
Pimp my Gärtchen- ist hier nicht nur Programm, sondern auch ein innovativer Bio-Dünger! Blümchenfutter und Wurzelheimat sind auch mit von der Partie und damit auch Greenlab's vegane Pflanzenstärker, torffreie Bio-Erde, Samen, Pflanzgefäße und Kräutersets!

Wilde Gärtnerei
Vom Küchenabfall bis zur Bio Kohle: Gemüsebauer Roberto Vena führt euch mit einer anschaulichen Demo in die Welt des Terra Preta ein.

Kulinarisches Grünzeug

Café BotanicoEs wird wild! Beim Stand des wunderbaren Café Botanico aus Berlin-Neukölln könnt Ihr erfahren, was es mit Permakultur und deren Forest Garden auf sich hat und euch einen köstliches Panini mit Wildkräutern und Pesto holen.

Wilder Osten Pesto
Marlene und Veronica. Eine Biogärtnerin und eine Produktdesignerin. Vom Kraut bis zum Pesto. Erfahrt ihre Geschichte und probiert ihre aufregenden saisonalen Biopestos aus dem wilden, wilden Osten!

Kinder-Kochen: Brötchen backen 1

Diese Woche verwandeln wir unsere Kochschule in eine Backstube und kneten was das Zeug hält. Damit beim nächsten Frühstück die Brötchen aus dem eigenen Ofen kommen. Süß duftet's und und der Geschmack wird unvergesslich sein!

Es gibt wie immer 2 Kochkurse!
Einen um 15:30 und einen um 17 Uhr.
Die Kurse sind für Kinder ab 4 Jahren und dauern je ca. 1,5 Stunden. Wir gehen gemeinsam Einkaufen, Kochen was das Zeug hält und dann wird lecker gegessen.
Anmeldung unter kochschule@markthalleneun.de
Für die Materialien und die Küchenfeen freuen wir uns über einen Unkostenbeitrag circa 10 Euro.

Durch den Geschmackstage Deutschland e.V. haben wir das große Glück den Kids zu ermöglichen, dass sie ganz nach ihrem Geschmack bei uns kochen können. Vielen Dank!

Kinder-Kochen: Brötchen backen 2

Diese Woche verwandeln wir unsere Kochschule in eine Backstube und kneten was das Zeug hält. Damit beim nächsten Frühstück die Brötchen aus dem eigenen Ofen kommen. Süß duftet's und und der Geschmack wird unvergesslich sein!

Es gibt wie immer 2 Kochkurse!
Einen um 15:30 und einen um 17 Uhr.
Die Kurse sind für Kinder ab 4 Jahren und dauern je ca. 1,5 Stunden. Wir gehen gemeinsam Einkaufen, Kochen was das Zeug hält und dann wird lecker gegessen.
Anmeldung unter kochschule@markthalleneun.de
Für die Materialien und die Küchenfeen freuen wir uns über einen Unkostenbeitrag circa 10 Euro.

Durch den Geschmackstage Deutschland e.V. haben wir das große Glück den Kids zu ermöglichen, dass sie ganz nach ihrem Geschmack bei uns kochen können. Vielen Dank!

HeinzelCheeseTalk #39: Biodyn - alles Spinner, oder was?

Heinzelcheese lädt ein: "Biodyn – das sind doch die Super-Ökos, Spinner, die Kuhhörner mit Mist füllen und vergraben und dann bei Mondschein im Acker verteilen – oder? Ja und nein. Auch Heinzelcheese hat eine Weile gebraucht, um zu verstehen, wie jene, die Rudolf Steiners Gedanken in die Praxis umsetzen, wirklich ticken. Und warum. Glücklicherweise machen einige von ihnen Käse, großartigen Käse, und damit wird das Verstehen einfacher, weil es sich erschmecken läßt, und die Zusammenhänge (wichtiges Wort!!) erkennbar werden.

Ich war letzte Woche auf Hof Marienhöhe bei Bad Saarow, dem ersten und ältesten biodynamisch bewirtschafteten Hof überhaupt, seit 1928, und habe mit der langjährigen Käserin dort gesprochen, Katharina Goldammer. Heute fahre ich in die entgegengesetzte Richtung, zu Sabine Denell und Hanspeter Dill auf den Capriolenhof bei Bredereiche. Sie verwandeln seit Mitte der 1990er die Landschaft der Schorfheide in superfeine Ziegenkäse. Und nächste Woche besuche ich endlich wieder Jan Dirk, Irene und Peter van de Voort bei Utrecht, die aus der Milch ihrer wunderschönen Jerseykühe den Remeker entwickelt haben.

All diese Käse und ihre Geschichten möchte ich mit Euch zusammen erschmecken, und dabei die Zusammenhänge aufspüren, zwischen Landschaft, Tieren, Menschen, dem großen Kosmos Welt und dem kleinen Kosmos Käse. Denn wer die Spinner sind, das kommt immer auf den Standpunkt an! Ich freue mich auf Euch am Freitag, den 28. April um 18h, wie immer an „unserem“ Tisch gegenüber vom Weinstand der Suffköppe. Schreibt mir hier eine Mail, wenn Ihr dabei sein möchtet, und wenn ich einen Platz für Euch habe, hört Ihr spätestens am Samstag, den 22. von mir – wenn nicht, bitte nicht persönlich nehmen, es sind nur 15 Plätze… Cheesio!"

Heinzelcheese ist die Onewomanpower-Berlinerin Ursula Heinzelmann, die in Sachen Käse unterwegs ist und nicht nur darüber, sondern auch über Wein und viele andere Kulinarika schreibt. Ihre Heinzelcheesetalks finden rund einmal im Monat an einem Freitag um 18h in der Markthalle Neun statt, an dem langen Tisch gegenüber vom Suff-Weinstand. Heinzelcheese bringt spannende Käse von ihren Reisen mit, öffnet ein paar Flaschen Wein, und dann wird zusammen verkostet, geredet und diskutiert, alles ganz entspannt (und größtenteils auf deutsch).

Die Einladung mit dem jeweiligen Thema findet Ihr etwa zehn Tage vorher hier auf unserer Website, Eure Reservierung per Email muß schriftlich bestätigt werden Wenn Ihr regelmäßig dazu benachrichtigt werden möchtet, könnt Ihr Euch hier auf die Mailingliste eintragen. Heinzelcheese freut sich über einen freiwilligen Kostenbeitrag von zwölf Euro pro Käsegenießer, wenn’s extra viel Spaß gemacht hat, dürfen es auch ein oder zwei Euro mehr sein.

HeinzelCheeseTalks können auch als Event gebucht werden. Sie finden grundsätzlich in der Markthalle Neun in Berlin-Kreuzberg statt. Heinzelcheese bringt eine Auswahl spannender Käse und holt dazu interessante Flaschen aus ihrem Keller. Etwa zwei Stunden lang, auf deutsch, oder auch zweisprachig oder auf englisch, ganz entspannt, trotzdem informativ und immer offen für Fragen und Kommentare. Idealerweise seid Ihr 12 bis 25 Käse-Interessierte, aber wir finden auch Lösungen für kleinere oder größere Gruppen. Termine und Finanzielles auf Anfrage.

BrotZeit

Gutes Brot braucht eigentlich nicht viel. Gutes Getreide, Aufmerksamkeit und Zeit. Und gutes Brot gilt hierzulande gemeinhin ja gerne als Kulturgut. Trotzdem gibt es davon scheinbar immer weniger, jedes Jahr geben Handwerksbäcker auf, kaufen wir mehr Brot aus dem Supermarkt.
Es gibt es aber noch, das gute Brot. Genauso wie ein großes Interesse am Brot und Bäcker, die sich bewusst genau das nehmen, woran es industriell gefertigtem Brot mangelt: Aufmerksamkeit und Zeit. Mit einem Markt sowie in Werkstätten und Debatten wollen wir zeigen, was alles dazu gehört, um gesunde Brote und Backwaren mit handwerklichen Verfahren und Zutaten von bester Qualität regional und nachhaltig herzustellen. Wie wird das Korn zum Brot? Welche Getreidesorten gibt es überhaupt – und muss man mit Weizen anders backen als mit Roggen? Warum ist biologische Vielfalt so wichtig? Wie wird Getreide vermahlen und was ist eigentlich ein richtiges Vollkornbrot? Was ist ein Sauerteig und was steckt da eigentlich drin? Warum bezeichnet man Gluten auch als Klebereiweiß und was sind seine Eigenschaften beim Backen?

Zusammen mit unserem Partner Die Freien Bäcker – Zeit für Verantwortung e.V. wollen wir von der Saatgutentwicklung bis zum Brot auf dem Tisch an verschiedensten Ständen und bei vielfältigen (Mitmach-)Aktionen – für Kinder und Erwachsene – mit allen Sinnen erfahrbar machen, was Bäckerhandwerk heute und in Zukunft bedeutet. Die BrotZeit möchte dazu anstiften, die Zukunft der Ernährung und der Lebensmittelherstellung – im wahrsten Sinne – in die eigenen Hände zu nehmen.

Eintritt: 3€, für Kinder, Jugendliche & Nachbarn (PLZ 10997) und Berlinpass Inhaber frei

Aktuelle Infos findet ihr auch bei Facebook.

Die Ausstellerliste folgt bald...

PROGRAMM

Schauwerkstatt

Handwerkskunst hautnah erleben! In unserer Schauwerkstatt könnt ihr den Meistern beim Kneten, Formen und Backen zugucken und von den Besten lernen. Von süditalienischem Gebäck bis zum klassischen Roggenbrot gibt es hier einiges zu schauen und erleben!

10 Uhr Manuel Grundei & Nico Scheller, Bäckerei BrotZeit aus Grünwald

11 Uhr Anrdé Heuck, Bäckerei Schubert aus Augsburg und Johannes Dackweiler, Hercules Mühlenbäckerei aus Düsseldorf

12 Uhr Christian Lecht, demeter Bäckerei Backwerk aus Hannover und Klaus Dernbecher, Bio-Bäckerei Weber aus Winnenden

13 Uhr Jörg Meffert, Bio-Bäckerei Meffert aus Lemgo und Joachim Seidel, Beumer & Lutum, Berlin

14 Uhr Marcel Schlinga und Marissa Leidigkeit, Das Brot. aus Wolfsburg

15 Uhr Die Bäcker von Vero Lucano aus Matera, Italien

Genusswerkstatt

In unserer Genusswerkstatt erwarten Euch spannende Verkostungen mit Slow Food Berlin und Mini Sensorikseminare mit Rüdiger Hager vom Institut für Getreideverarbeitung. Denn Brot ist mehr als nur ein Sattmacher: Wie fühlt es sich an, wie sieht es aus, wie schmeckt es?

11 Uhr Was ist eigentlich gutes Brot? mit Rüdiger Hager, IGV
13 Uhr Was ist eigentlich gutes Brot? mit Die Freien Bäcker e.V.
14 Uhr Was ist eigentlich gutes Brot? mit Die Freien Bäcker e.V.
15 Uhr Japanische Backkultur mit Kaoru und Daniel, KAME Berlin
16 Uhr Gebacken, gebraut, gebrannt – Wie schmeckt Getreide? mit Cathrin Brandes, tidbits & Jörn Kabisch, taz.die tageszeitung

Verkostungen am Slow Food Stammtisch

12 Uhr, 14 Uhr, 15 Uhr, 16 Uhr
Lars Jäger von Slow Food Berlin wählt die Highlights des Marktes für moderierte Verkostungen in kleiner Runde aus. Erfahrt mehr über die Bäcker und die sensorische Analyse ihrer Köstlichkeiten.

Sauerteigbörse

Wer wissen will, wie anaerobe Fermentation funktioniert, wer eine Sauerteigkultur mit nach Hause nehmen möchte, um künftig selbst geschmackvolle Brötchen und Brote zu backen, oder wer seinen Sauerteig mit anderen teilen möchte, kommt zur Sauerteigbörse von Kathe Kaczmarzyk von Levain Berlin. Einige der aus ganz Deutschland anreisenden HandwerksbäckerInnen haben versprochen, auch ihre Kulturen im Gepäck dabei zu haben. Hier gibt es viel zu erfahren über Sauerteig- und Handwerkskultur!

Mitmachwerkstatt und Kochschule für Klein & Groß!

Wollt ihr nicht nur probieren oder zugucken? Dann seid ihr hier richtig! In unserer Mitmachwerkstatt gibt es stündlich tolle Kurse für Kinder und Erwachsene zum Grissini rollen, Sauerteigbrot, Bäckermann und Brotpudding backen! Lernt, Euer eigenes Brot zu backen und wie altes Brot der Star eines köstlichen Gerichtes werden kann.

BACKKURSE FÜR KINDER
10.30 Uhr Kneten, Formen, Backen mit Friedbert Stiefel
11.30 Uhr Schildkrötenbrötchen mit Stefanie Herberth
12.30 Uhr Kneten, Formen, Backen mit Jakob Lenzer

KOCHKURSE FÜR KINDER
Gutes aus altem Brot mit der Kochschule Neun

13.30 Uhr Stulle im Salat – Herzhafter Brotsalat
15.30 Uhr Obst trifft Schrippe – Süßer Brotsalat

KOCHKURSE FÜR ERWACHSENE
10.30 Uhr Arme Ritter mal anders
11.30 Uhr Semmelknödel-Varianten
12.30 Uhr Brotsalat, ein italienischer Klassiker

BACKKURSE FÜR ERWACHSENE
13.30 Uhr Kieler Semmel & Briegel mit Stefanie Herberth
14.30 Uhr Backkurs mit Cord Buck
15.30 Uhr Backkurs mit Toni Gärtner

Die Plätze sind begrenzt. Anmeldung bis Freitag bei kochschule@markthalleneun.de oder vor Ort in der Werkstatt – first come, first serve. Wir freuen uns über eine Spende für die Realisierung der Werkstatt.

Lernwerkstatt 10-17 Uhr:

Lernt die gesamte Wertschöpfungskette kennen – von der biologischen Getreide- züchtung im Wendland über den Weltacker des 2000m2- Projekts, einer Mühle aus dem bayerischen Landshut bis zur Backstube
der Freien Bäcker! Es werden verschiedene Getreidearten vorgestellt, Mehl gemahlen, Seelen geformt und all Eure Fragen beantwortet!
Peter Plaumann von Die Freien Bäcker führt stündlich ab 11 Uhr durch die Stationen der Lernwerkstatt vom Korn zum Brot.

Debatten

Hier geht es ran an den Teig. Jede Stunde erwartet euch eine spannende Debatte zur landwirtschaftlichen, politischen und gesundheitlichen Seite des Brots- Aussehen ist nicht alles! Fragen wie "Was macht die Qualität von gutem, handwerklich hergestelltem Brot aus?”oder "Was gehört dazu, um handwerklich aus regional, nachhaltig/ökologisch erzeugten Rohstoffen Brote und Backwaren zu backen” werden hier adressiert!

11 Uhr „Wie werden wir wieder verträglich für unser Getreide... als ZüchterIn, Bauer und Bäuerin, MüllerIn, BäckerIn und KonsumentIn?“ mit Dr. Karl-Josef Müller, Getreide-züchtung Darzau und Michael Hiestand, GF Meyermühle Landshut

12 Uhr „Was macht die Qualität von gutem, handwerklich hergestelltem Brot aus? Wie erkennen VerbraucherInnen die Qualität von Brot & Gebäck und lernen diese schätzen?“ mit Ursula Hudson, Slow Food Deutschland, Bettina Edmeier, Bäckermeisterin aus Palling und Johannes Dackweiler, Bäckermeister aus Düsseldorf

13 Uhr „Mythos Handwerk – Was gehört dazu, um handwerklich aus regional, nachhaltig/ökologisch erzeugten Rohstoffen Brote und Backwaren zu backen?“ mit André Heuck, Bäckermeister aus Augsburg und Nico Scheller aus Grünwald

14 Uhr „Weizen in aller Munde – macht keine ‘Wampe’ aber kann Probleme bereiten„ ein Interview mit Nina Oesterle, Getreidezüchtung Darzau

15 Uhr „Bürokratie – der wachsende ‘Hemmschuh’ des Handwerks“ mit André Heuck, Bäckermeister aus Augsburg und Jörg Meffert , Bäckermeister aus Lemgo

16 Uhr „Was bedeuten die Fusionen der Saatgutkonzerne und die Hybrid- weizen-Forschung für Bauern, Bäuerinnen, BäckerInnen und VerbraucherInnen?„ mit Andreas Riekeberg, Kampagne für Saatgut-Souveränität und Nelly Grotefendt, Forum Umwelt und Entwicklung

Brottour

11 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr – Treffpunkt vor der Kantine
Ihr seht vor lauter Mehl das Brot nicht mehr? Oder wisst garnicht wo ihr anfangen sollt? Kommt mit auf eine exklusive Tour über den Markt und lernt die Bäcker und ihre Geschichte persönlich kennen. Wählt euren Schwerpunkt: Entweder ihr Steigt in die Welt des Sauerteigs und seine Brote ein oder lernt die lange Geschichte der deutschen Brotkultur kennen.
Kosten: 3€

AUSTELLER

BÄCKEREIEN
Bad Hunter Stories
Bäckerei Fahland
Bäckerei Vollkern
Beumer und Lutum
Die Freien Bäcker e.V.
Endorphina Backkunst
Fine Bagels
Hommous & Khobez
Kame – Japanese bakery
Manufactum
Sironi – Il pane di Milano
The Bread Station
Vero Lucano

MÜHLEN
Hofbräuhaus Kunstmühle
Landshuter Kunstmühle
Skærtoft Mølle

MEHR ERFAHREN ÜBER BROT
Goldhahn & Sampson
Getreidezüchtungsforschung Darzau
Sauerteigbörse
Slow Food Berlin
Zukunftsstiftung Landwirtschaft –
Projekt 2000m²

KÖSTLICHES BROT AUF DIE HAND
Chai Wallah
Paname Kitchen
Panzerotto
Rødder
Spluffin
Marché de Catherine
Paz D‘Alma
Stella
Wie Gott

ESSEN, TRINKEN, FEINE SACHEN
100pct.
25 Teiche
Akindo
Aunt Benny
Barbara’s Küche
Berlin Beef Balls
Big Stuff Smoked BBQ
Echt Fläming
Heidenpeter’s
In’t Veld. Garage Chocolate
Küchenliebe
Kumpel & Keule
Mani in Pasta
Menze Spezialitäten
Meze Feinkost
Monsieur Collard
Olivenholz
Oma Marnie’s
Pink’s
Rosa Canina
Salumeria del Sud
Schaufenster Uckermark
Tapas la Cazuela
Weinhandlung Suff

April