Kaffee & Getränke

Je schöner der Abend ...

Je schöner der Abend ...

.. desto später die Gäste. Weshalb die Markthalle, nun ja, zwar nicht die Nacht zum Tag machen wird. Aber doch den Abend zu einem kulinarischen wie gesellschaftlichen Vergnügen. Kurz: Über den Sommer bleiben einige Stände am Freitag und Samstag bis 21.30 geöffnet. Andere haben es nach dem Wochenmarkt nicht ganz so eilig mit dem Aufräumen. An lauen Maiabenden noch zwei Kugeln Vanille-Kürbiskernöl-Eis bei Rosa Canina . Ein lustiger Freitag bei Big Stuff Smoked BBQ an der Bar – und endlich mal schmecken, wie wunderbar die Drinks mit der gesmokten Rinderbrust harmonieren. Auch Kumpel & Keule, Mani in Pasta und Sironi haben Lust auf länger und freitags auch das Schaufenster Uckermark und die Weinhandlung Suff . Schaut einfach auf hier auf der Seite, ob Euer Lieblingsstand dabei ist oder fragt beim nächsten Einkauf. Und freut Euch auf einen entspannten Abend in der Markthalle Neun.

Durst und Debatte

Durst und Debatte

Vom Brot zum flüssigen Brot. Und zu Menschen, die sich für ihr Lebensmittelkulturprodukt nicht minder viel Zeit lassen: Am vergangenen Wochenende haben deutsche Mikrobrauereien, unter ihnen unser Johannes Heidenpeter, den Verband Deutscher Kreativbrauer e.V. gegründet. Kreativbrauer? Kreativ ist an jenem jungen Interessenverband - von teilweise schon gestandenen Regionalbrauereien - einen dritten Weg der Braukultur etablieren zu wollen. Kein Zurück in den Kanon des Deutschen Reinheitsgebots und seiner Apologeten (zu denen ja gerade die allzu flüchtig arbeitenden Braukonzerne gehören). Aber auch kein alleiniges Bekenntnis zum internationalen, anglo-amerikanisch grundierten Craftbeer-Movement. Der neue Verband möchte „der Marktmacht der Großbrauereien eine eigene starke Organisation“ entgegensetzen, die „mit vereinten Kräften für die Förderung kreativer und natürlicher Biervielfalt eintritt“. Ein klares Statement
gegen den Deutschen Brauerbund und seine allzu oberflächliche Behauptung, die deutsche Interessensvertretung aller Brauer und Brauereien zu sein.
Zehn Brauereien gehören zu den Gründungsmitgliedern des Verbandes. Darunter, und hier wird es interessant, auch das Riedenburger Brauhaus, das mit einem jährlichen Ausstoss von 26.000 Hektolitern durchaus zum stolzen Mittelstand der Branche gezählt werden darf. Schon raunt man in der Szene vom Riedenburger-Effekt: von der Hoffnung also, dass sich mehr mittelständige Betriebe für gutes, handwerkliches Bier als für industrialisierte, rationalisierte Betriebsabläufe entscheiden werden. Eine Hoffnung, die ja bereits mit dem Slow-Brewing-Label verbunden war, dem sich etwa bekannte Marken wie Rothaus oder Stiegl angeschlossen hatten. Braut Deutschland künftig kreativer? Also nachhaltiger, handwerklicher und nicht zuletzt charismatischer im Geschmack?
Wir bleiben dran und werden uns bald schon mit Johannes Heidenpeter darüber unterhalten.

Belgisch für Fortgeschrittene

Belgisch für Fortgeschrittene

Wo wir in dieser Woche schon beim Bier sind, und überhaupt beim Weizen, der Gerste, dem Korn: An diesem Sonntag, 30. April, ist bei Lode & Stijn in der Lausitzer Straße 25 zum zweiten Mal Sauerbeer Sunday. Und zwar von 13 bis 20 Uhr. Sauerbier heißt eigentlich Geuze und ist so etwas wie der Naturwein unter den Braustilen. Gleichzeitig aber auch der Champagner – denn belgisches Geuze wird nicht erst zur Auslieferung in Flaschen gefüllt, sondern auch in der Flasche gereift. Die zweite Gärung und mit ihr die Kohlensäurebildung findet schon in der Flasche statt. Das Bier wird – und hier greift der Naturwein-Vergleich – ohne Zusatz von Reinzucht-Bierhefen vergoren. Bei der Spontangärung gelangen neben den typischen Hefen auch Bakterien in den Sud, wodurch das Bier eine milch- und essigsaure Note und ein komplexes Aroma erhält.
Klingt ganz so, als wäre Sauerbeer aufgrund dieser Komplexität ein wunderbarer Speisenbegleiter: Weshalb es bei Lode & Stijn am Sonntag auch wieder eine kleine, feine Snackkarte geben wird. Mit Bitterballen, natürlich. Und mit altem Käse sicher auch. Ein guter Grund, nach unserer Brotzeit noch etwas vorzuhaben. Ist ja nur ein Katzensprung.

100pct.

Wer sich im Urlaub schon einmal den Koffer oder das Auto mit Lebensmitteln vollgepackt hat, wird sich am Stand von 100pct. genau dort wieder finden. Denn hier gibt es ausgesuchte Olivenöle, Oliven, Pistazien, Kräuter, Honig und Kaffee direkt von den Erzeugern und in einer Qualität, die sogar im Ursprungsland selbst eine Rarität ist. Bei 100pct. kann man alles über die Produkte erfahren, wo sie herkommen, wie sie entstehen, wer sie herstellt und warum das alles wichtig ist. Und ganz nebenbei merkt man, dass es 100pct. nicht nur um den Verkauf der Produkte geht, sondern darum für alle Beteiligten etwas zu bewegen.

KONTAKT
100pct., Reza Zand, Urbanstraße 100, 10967 Berlin
Tel: 030 65004425
www.100-pct.com
Facebook

Mehr

Echt Fläming

Heute geöffnet 12:00 - 18:00

ECHT Fläming steht für die Zusammenarbeit von Landwirten, Lebensmittelproduzenten, Verarbeitern und Gastronomen der Fläming-Region. Die Regionalmarke ECHT Fläming bündelt Lebensmittel und Produkte, die auf Basis von Qualitäts- und Erzeugungsrichtlinien erzeugt wurden. Die Angebotsvielfalt natürlicher oder traditionell hergestellter Lebensmittel wird vom Fläminger Genussland, Tino und Ronny Ryll, in der Markthalle vertrieben.
Natur- und Landschaftsschutz werden im Fläming groß geschrieben. Ausgedehnte zusammenhängende Waldgebiete wechseln sich mit großen Acker- und Wiesenflächen ab. Rund 50 % der Fläche sind landwirtschaftlich und 35 % forstwirtschaftlich genutzt. An der Gesamtfläche haben drei Naturparke, Hoher Fläming und Nuthe-Nieplitz in Brandenburg und Fläming in Sachsen-Anhalt, Anteil. Wen wundert, dass die Partner im ECHT Fläming-Verbund mit Pflanzen und Tieren besonders sorgfältig und artgerecht umgehen?!
Die Fläming-Region – südwestlich von Berlin gelegen – bietet zahlreiche Möglichkeiten der Naherholung.

KONTAKT

ECHT Fläming, Fläminger Genussland, Eisenbahnstraße 42/43, 10997 Berlin
Telefon: 03371 – 40 13 78, Mobil: 0160 – 90 37 26 20
www.echt-flaeming.de
info@echt-flaeming.de

Mehr

Heidenpeters

Mit Johannes Heidenpeter fing alles an. Also die Überzeugung, dass diese Markthalle auch zu einem Ort der Lebensmittelproduktion werden könnte. Wurst, Brot – Bier! Johannes Heidenpeter braut das beste. Sagen zumindest die, die sich auskennen in der Berliner Craft-Beer-Kultur. Seine Thirsty Lady steht inzwischen auf vielen Karten in Berliner Restaurants, sein Pale Ale läuft aus dem Hahn von Craft-Bier-Kneipen und … Kneipen. Johannes mag es, wenn Dinge sich zusammenfügen, gemeinsam zu einer guten Sache werden. Besondere Zutaten wie Orangenschalen, Koriandersamen und Sternanis finden während des Brauens den Weg ins Produkt. Dass der passionierte Grafiker zudem ziemlich hübsch zu gestalten weiß. Inzwischen auch als Flaschenabfüllung für zu Hause oder im Park.

KONTAKT

Heidenpeter's, Eisenbahnstr.42/43, 10997 Berlin
Tel: 0176 22291688
mail@heidenpeters.de
www.heidenpeters.de
www.facebook.com/HEIDENPETERS

Mehr

Kaffee 9

Heute geöffnet 07:30 - 18:00

Vom kleinen Stehcafé zum Kaffeehaus mit angeschlossener Rösterei.
In den letzten drei Jahren hat sich das Team vom Kaffee 9 den Ruf erarbeitet, Vermittler einer besseren Kaffeekultur zu sein.
Philipp Reichel hat sich nach drei Jahren hinterm Tresen nun an die Rösttrommel gearbeitet. Seit Herbst letzten Jahres dreht sie sich, und beliefert nicht nur das Café 9 und die Markthalle Neun sondern auch über den Kiez hinaus Interessierte, Freunde, Gastronomen.
Die Idee ist wie am Anfang immer noch die gleiche, unaufdringlich aber mit Vehemenz das Verständnis für besseren Kaffee zu vermitteln. Nicht nur in Form des Verkaufs von Bohnen, des Ausschanks, auch durch Veranstaltungsreihen und Workshops, wie die Kaffeeethos Reihe oder das Berlin Coffee Festival. Denn das Wissen rund um die Bohne ist unerschöpflich und will nicht nur erzählt sondern auch gehört werden.

KONTAKT

Rösterei:
Kaffee 9, Philipp Reichel, Eisenbahnstr. 43, 10997 Berlin
hallo@kfe9.de
Facebook
Instagram

Café 9:
cafe@markthalleneun.de

Mehr

Kame – Japanese Bakery

Heute geöffnet 12:00 - 18:00

Kame Berlin, das sind Kaoru Kameyama, Machiko Yamashita und Daniel Roters, der während seines Studiums länger in Japan gelebt hatte. Die Letztgenannten sind ein Paar, die Erstgenannte eine Bäckerin. Auf einer Feier in der gut vernetzten japanischen Community Berlins entstand die Idee, gemeinsam japanische Brötchen zu backen. Und süße Teilchen. Und überhaupt: japanische Feinkostprodukte. Handwerk, verstanden als kulturelle Transformationsarbeit. Weitgereiste, aber lokal produzierte Lebensmittel. Mittlerweile kann man die japanischen Leckereien der Drei auch in Charlottenburg finden, im eigenen Café mit dem schönen Namen "Kirschblüten für Gottfried Wilhelm".

KONTAKT

Kame Japanese Bakery, Leibnitzstr. 45, 10629 Berlin
www.kame.berlin
Facebook

Mehr

Monsieur Collard

Ein französisches Weinstübchen unterm Markthallen Himmel mit Delikatessen und Perlweinen. Stéphane Collard hat Jahre in Pariser Spitzenhotels gearbeitet. Sein französischer Wein& Käseladen am Lausitzerplatz ist sein Stück Freiheit und er liebt Menschen für seine Lieblinge zu begeistern. Mit der Markthalleneröffnung hat er auch hier einen Platz der französischen Ess-und Trinkkultur geschaffen. Hier könnt Ihr gleich neben der Champagner Auswahl an ein paar Tischen verweilen und einen Perlwein schlürfen. Von hier aus kann man wunderbar den anderen MarktbesucherInnen beim Flanieren zuschauen und mit Stéphane sein Französisch aufbessern. Und wenn Ihr mal vergessen haben solltet welcher Wein euch beim letzten Mal so gut geschmeckt hat, nimmt er sich gerne die Zeit um genau diesen wieder zu finden.

KONTAKT

Stéphane Collard, Eisenbahnstr. 42/43, 10997 Berlin
Tel: 0151-27562242
monsieurcollard@t-online.de
Facebook

Mehr

Pink's – NZ Wine & Beers

Heute geöffnet 12:00 - 18:00

Sir Thomas Pink wurde für den Umgang mit qualitativ hochwertigen Zutaten belohnt, sein Ritterstand bezeugt dieses. Seine Grundsätze für ein Sortiment von Nahrungsmitteln für einen zeitgenössischen Geschmack lebt durch seine Familie weiter. Während er sich bereits als Verfechter von Produkten, die nie enttäuschen sollten, behauptete, konzentriert sich die heutige PINK'S-Generation auf die Zutaten, die in handwerklicher Produktion miteinander zu köstlichen Würz-Soßen verschmelzen, die innovativ und aufregend sind. Diese Soßen passen hervorragend zu kurz gebratenem Fleisch, Fisch, kaltem Braten und Käse, außerdem natürlich zu klassischen Gemüse- und Reisgerichten. Nun haben diese Produkte ihren Weg von der Isle of Wight, einer Insel, die nicht nur vom Golfstrom verwöhnt, sondern auch mit einem fruchtbaren, seidenweichen Boden gesegnet ist, auf den Kontinent gefunden.
Und dazu gibt es noch mehr von der Insel, einer anderen allerdings: direktimportierte, ausgesuchte neuseeländische Weine, köstlich und einmalig in Berlin.

KONTAKT

Deutschland
Pink's, Eisenbahnstr. 42/43, 10997 Berlin
Tel: 030 89 39 85 62
pinksfoods@t-online.de
www.pinksfoods.co.uk

Großbritannien
Tel: 00 44 23 92 160 607
pinksfoods@btinternet.com

Mehr

Schaufenster Uckermark

Heute geöffnet 12:00 - 18:00

Den Beinamen »Toskana des Nordens« trägt die Uckermark nicht nur wegen ihrer vielen Hügel! Die Kultur- und Seenlandschaft Uckermark ist auch eine reizvolle kulinarische Region in Brandenburg. Das »Schaufenster Uckermark« in der Markthalle Neun zeigt, was der Landstrich kulinarisch zu bieten hat: Käse und verschiedene Milchprodukte, Schinken und Wurst, Bier und Apfelweine, Säfte, Marmeladen, Tees und weitere Köstlichkeiten. Eine große Fülle uckermärkischer Manufaktur-Erzeugnissen, fast 100 verschiedene an der Zahl. Dazu gibts tagesfrisches Obst und Gemüse ausschließlich regional oder aus Deutschland. Inhaberin Simone Nuß hat alle Produkte selbst ausgewählt, hat die Erzeuger vor Ort besucht und sich ein Bild davon gemacht, wie die Produkte hergestellt werden. Als “Botschafterin der Uckermark” erzählt sie nicht nur gerne die Geschichten hinter den Produkten, sondern steht an ihrem Stand auch für Ausflugsempfehlungen und Geheimtipps zur Verfügung.

KONTAKT

Schaufenster Uckermark, Simone Nuß, Eisenbahnstraße 42-43, 10997 Berlin
Mobil: 0178 876 86 76

Mehr

Studio Oppermann

Hochwertige Erzeugnisse in ansprechender Aufmachung zu fairen Preisen: Berliner Schnaps-, Likör- und Honig-Spezialitäten, sortenreine hessische Apfelweine, Ingwer- und Tonic-Sirup aus Hamburg, Oliven- und Nussöle aus Spanien, deutsche und internationale Qualitäts-Spirituosen und vieles mehr. Alle Schnäpse, Liköre und Öle dürfen gerne vor Ort probiert werden. Eine gute Beratung unserer Kunden ist uns ebenso wichtig, wie der persönliche Kontakt zu den Herstellern der von uns angebotenen Produkte. Bei aller Liebe zu erlesenen Schnäpsen und Likören, werben wir für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkoholika.

KONTAKT

Studio Oppermann - Feine Sachen, Manteuffelstrasse 73, 10999 Berlin
www.studio-oppermann.de
Facebook

Mehr

Weinhandlung Suff

Heute geöffnet 12:00 - 20:00

Die Weinhandlung Suff bringt den Wein in den Kiez und nach Berlin. Aus ganz Europa. Ausgewählt. Persönlich. Seit 1989 in Berlin-Kreuzberg. Und seit der Eröffnung der Markthalle Neun im Herbst 2011 gesellt Suff den Wein zu den Frühaufstehern und den Spätzubettgehern. In ganzen Flaschen oder in gefüllten Gläsern. Mit probieren und ohne. Vom aufrechten Alltagswein bis zu den Alten Reben. Spitzenweine, Naturweine, oder Weine, die gerade hervorragend zu dieser oder jener Gelegenheit passen. Oder zum Budget. Deutschland, ausführlich. Österreich, kenntnisreich. Frankreich, gut kuratiert. Aber auch die ganze Weinwelt. Und ausgewählte, handwerkliche Brände und Spirituosen.

KONTAKT

Weinhandlung Suff, Ch. Schossau, Oranienstraße 200, 10999 Berlin
Tel: 030 614 21 48
www.suffberlin.de
Facebook

Mehr