Viel Lärm um viel

Habt Ihr schon mal Eure Kochtöpfe umgedreht? Da kann man ganz wunderbar draufhauen. Krach damit machen. Viel Lärm um viel. Denn am Samstag, dem 20. Januar, gehen die hungrigen Berliner und Berlinerinnen auf die Straße. Gemeinsam mit den Bauern, jenen die kleine, kleinteilige Betriebe biologisch und sorgfältig bewirtschaften. Gemeinsam mit Umwelt- und Sozialverbänden, gemeinsam mit allen, die wissen, wie wichtig dieser Hunger auf Veränderung ist. Wir haben es satt. In diesem Jahr und nach einer unrühmlichen Glyphosat-Verlängerung mehr denn je. Im Fokus der Demonstration stehen 2018 gesundes Essen, artgerechte Tierhaltung und ein Ende der landwirtschaftlichen
Dumping-Exporte. Vom Hauptbahnhof geht es ab 11 Uhr mit den Kochtöpfen zur internationalen Agrarministerkonferenz, wo zum Auftakt der agrarindustriell grundierten „Grünen Woche“ LandwirtschaftsministerInnen aus aller Welt zusammenkommen.
Warum das Aktionsbündnis „Wir haben Agrarindustrie satt“ auch im inzwischen achten Jahr noch demonstriert? Über einige der vielen guten, oder besser gesagt traurigen Gründe werden wir in der kommenden Woche mit einer jungen Landwirtin reden. Bis dahin: Schaut euch das ganze Programm für die nächste Woche an und redet mit allen, die Euch so über den Weg laufen über die „Wir haben es satt"-Demonstration.