Mixgetränke, aber anders

Das Korn ist ein Korn. Sein Autor aber wollte den hochprozentigen Weizenbrand als Soziale Plastik verstanden wissen. Damals 2008, als Das Korn im Umfeld einer Ausstellung in der Galerie Thomas Schulte enstanden war. Zehn Jahre später sitzt Theo Ligthart, Künstler und Kornbrenner, studierter Philosoph und gelebter Lebensmittelhandwerker, in einem Industriehof am Kreuzberger Erkelenzdamm: Der gebürtige Holländer ist beim Hochprozentigen geblieben. Von der Kunst mitgebracht hat er die Technik des Kuratierens. Freimeisterkollektiv heißt die Marke, unter der Ligthart junge, alte und vor allem ausgezeichnete Spirituosenmacher- und macherinnen versammelt und in den Dialog miteinander setzt. Die Sasses aus dem Münsterland etwa, Kornbrenner in der elften Generation, die für das Freimeisterkollektiv einen fassgereiften Roggenbrand destilliert haben. Oder die junge Brennerin Lisa Bauer , die für ihren Uhudler-Wermut gleich auch den Basiswein gekeltert hat. Diese Symbiose von Wein und Brand, so Ligthart, war ihm wichtig. Making the Wermut handwerklich again. Des Weiteren arbeitet das Freimeisterkollektiv etwa mit Berliner Bartendern wie Oliver Ebert („Becketts Kopf“ ) oder Damian Guichard („Mr. Susan“ ) zusammen. Und die Schweizer Obstbrandlegende Lorenz Humbel hat einen unfassbar intensiven Kirschbrand – Sorte Basler Langstieler – spontanvergoren. Auch das also ist eine Qualität von Ligthart und Partner Manfred Ritter: gemeinsam mit renommierten Brenner etwas Neues zu wagen.
Wo man das Freimeisterkollektiv von Theo Ligthart, nebenbei ja auch noch Initiator und Kurator der Destille Berlin , schmecken kann? An der Bar von Big Stuff Smoked BBQ bei uns in der Halle beispielsweise. Und für den Hausgebrauch beim Freimeisterkollektiv selbst. Wir machen es Euch aber noch einfacher: Am dritten und vierten Adventswochenende ist das Freimeisterkollektiv auch auf unserem Merry Markthalle Weihnachtsmarkt.

Freimeisterkollektiv
Erkelenzdamm 59–61
Mo–Fr 10–18.30 Uhr