Eine gemischte Platte

Morning has broken? Oder doch eher Lazy Sunday Afternoon? In jedem Fall: Essen ist und bleibt das nicht mehr ganz so neue Pop. Und auf dem Breakfast and Vinyl Market kommt am kommenden Sonntag wieder zusammen, was das soziale Leben in der Großstadt, ja mithin seinen Mythos, seine Erzählung ausmacht: der Tisch und der Tanzflur, die Beats und der Bauch. But, hey what's cooking? Monkeytown Records , Pampa Records , !K7 Records , Strut Records , BPitch Control Berlin , Karaoke Kalk , Ibadan Records , Mannequin , Slow Motion und Echo Buecher werden ihre Plattenkisten mitbringen. Daneben macht der HHV Recordstore eine temporäre Filiale in der Halle auf. Und weil Musik – noch so eine Parallele zum Street Food – immer auch ein unmittelbares Vergnügen ist, werden die ersten Platten schon in der Halle aufgelegt. Die Big Stuff Bar feiert ihr schickes neues Kleid mit Bacon, Bloody Marys – und DJ Sets von The Ivory Boy oder Joshua Hedglin. Klingt gut, oder? Und schmeckt noch besser.