Ein affinierte Idee

Raffiniert? Von wegen: affiniert! Affineure nämlich sind die Alchemisten unter den Lebensmittelhandwerkern. Unter ihren Händen und in ihrer Obhut wird aus der Arbeit der Käser ein gereiftes, ein ausgereiftes Produkt. Eines, dem „Fehler“ zugestanden werden, charismatische Eigenheiten. Nicht zuletzt ist ja der Schimmel bei vielen Käsen ein Gedicht. Die Käseaffineure, und die Käser natürlich, stehen im Zentrum unseres Themenmarktes Cheese Berlin am Sonntag, 4. November. Neu ist die lange Käsenacht am Freitag davor. Und die kennt nun weitere Protagonisten: Berliner Köche und Gastgeber.
Ein wenig ist das wie während der langen Nacht der Wissenschaft. Nur eben mit Käsekunde. Rund zwei Dutzend Restaurants, Bars und Kneipen widmen sich einen Abend lang für einen oder alle Gänge der gereiften Milch. Eine Speisewirtschaft, Kumpel & Keule in der Skalitzer Straße, wird aus diesem Anlass sogar ihren Namen wechseln. Die Deichkäse des Hof Backensholz aus Nordfriesland und ihr Käser Thilo Metzger-Petersen werden bei Kumpel & Käse zu Gast sein. Unter den guten und sehr guten Küchen nehmen etwa Herz & Niere , Lode & Stijn , Il Calice oder das Golvet an der langen Käsenacht teil. Genauso sind Orte wie Weinbar Ottorink , die Craft-Beer-Boutique Lager Lager oder die Bar Freundschaft vertreten. Käse soll, so sagt man, den Magen schließen. An diesem Abend will er die Geschmackssinne öffnen und ein traditionelles Lebensmittelhandwerk erfahrbar machen. Frei nach dem Motto: Gib Deinem Käser einfach mal wieder die Hand.
Für alle Orte und Protagonist*innen der langen Käsenacht und wo es sich lohnen würde, im Vorfeld zu reservieren, bitte hier entlang .