Beyond the Reinheitsgebot

Zum Geburtstag bekommt man Geschenke. Johannes Heidenpeter, am ersten Adventswochenende exakt seit fünf Jahren mit seiner kontinuierlich wachsenden (und erwachsen gewordenen) Mikrobrauerei bei uns in der Halle zuhause, beschenkt sich gleich einmal selbst. Womit er, genau genommen, natürlich uns alle beschenkt. Mit einer Siebdruckmaschine zum Beispiel: Künftig werden zwei handbedruckte Growler, Fassungsvermögen ein oder zwei Liter, an seiner Bierbar erhältlich sein. Halt ... Growler? Ein Growler ist das typische dunkelwandige Gefäß, in denen in Zeiten vor der industriellen Flaschenvermarktung, frischgezapftes Bier aus Kneipen und Brauereien mit nach Hause genommen werden konnte. Diesen ressourcenschonenden Biertransport geht nun also auch bei Heidenpeters. Und das , zweites Geschenk an uns, mit Sorten aus nun vierzehn Hähnen. Noch mehr saisonales, aber auch die Biere von
befreundeten Brauern wird Johannes Heidenpeter künftig anbieten. Etwa vom Münchener Tilmann Ludwig , mit dem er – drittes Geschenk – gerade eine Variation eines Berliner Bierklassikers zusammengebraut hat. Die Berliner Dunkle ist eine fordernde, tiefenaromatische Spielart der Berliner Weiße. Ein obergäriges Sauerbier, das nicht nur auf der Hefe, sondern auch noch den Kakao-Schalen von Theobro.ma gelegen hat.
Wir laden alle Freunde geistreich-handwerklicher Bierkultur am Freitag, 1. Dezember, an die Heidenpeters-Bierbar . Und vielleicht wird Euch Johannes dann auch etwas von der Dose erzählen.