Am Beispiel der Leberwurst

Wurst macht man nicht selbst. Wurst kauft man auf dem Großmarkt hinzu. So hat es Fleischermeister Marcus Benser (seine Boudin Noir gibt es bei Kumpel & Keule bei uns in der Halle) noch auf der Meisterschule gelernt. Aber diesen Ratschlag hat Marcus Benser lustvoll ignoriert, stattdessen hat es der Metzger vom Karl-Marx-Platz sogar zum Ritter vom Orden der Blutwurst gebracht. Richtig gelesen, in Frankreich, wo gutes handwerkliches Essen noch immer wertvoll ist, hat eine ordentliche Wurst eben auch einen Orden verdient. In Kreuzberg bekommt die gute Wurst immerhin ein Festival. Zum sechsten Mal schon lädt die Markthalle zum bauchgefühligsten aller Foodpairings: Wurst & Bier . Neu ist, dass es ab diesem Jahr auch in einem
Wettbewerb um die Wurst gehen wird: Wir suchen und verkosten die beste, handwerkliche hergestellte Leberwurst. Ob traditionelles regionales Rezept, im Darm oder als Terrine, mit verrückten Gewürzen oder geheimer Zutat (nein, nicht aus dem Labor ). Alle Fleischerinnen, Köchinnen oder wer auch immer meint, eine Wurst von Gewicht auf Lager zu haben, schickt uns eure Leberwurst vorab in die Markthalle, alle nötige Informationen:info@wurst-und-bier.com

Wurst & Bier
Sonntag, 3. Februar, 11-19 Uhr
bei uns in der Markthalle Neun