Update Kochschule Neun

abc64836-b1bb-4199-a9a9-cd282a1b634e.jpg

Wenn wir uns vor einem Jahr unsere Kochschule ausgemalt hätten, hätten wir viele Menschen auf einem Haufen gesehen. Lange Tafeln, erhobene Gläser, strahlende Gesichter, Türme von Marktgemüse und dampfende Töpfe.
Stattdessen sind wir in den letzten sechs Monaten mit Abstand und Maske und zuletzt sogar digital zusammen gekommen. Klingt trostlos?


Dachten wir auch. Aber wie in so vielen Momenten dieses Jahr, haben wir gelernt das Beste draus zu machen.
Wir haben die strahlenden Gesichter unter den Masken gesehen, haben in kleineren Gruppen gekocht und Freundschaften geschlossen, sind vielen Menschen und ihren Geschichten begegnet und haben beim Kochen miteinander und voneinander gelernt.


Bei unseren Kinderkursen haben wir in die stolzen Augen von Kreuzberger Grundschüler*innen geschaut, die bei unseren Erlebnistouren über Getreide und Sauerteig gelernt haben und am Ende ihre eigenen Brötchen in den Händen hielten. 


Mit den sozialen Vereinen aus unserer Nachbarschaft, der AWO Spreewuhle  und dem Mehrgenerationenhaus Wassertor, haben wir mit Jung und Alt und saisonalem Gemüse gekocht – und über den Tellerrand geschaut. 
In unserer Marktküche haben wir uns danach gerichtet, was gerade auf den Feldern unserer Landwirt*innen wuchs und gemeinsam mit Köch*innen aus der Markthalle daraus ein simples Festmahl gekocht.

Und weil es so schön war, möchten wir vor Weihnachten noch zweimal mit in unserer Marktküche kochen. Nur eben jeder in seiner Küche. Wir werden bei zwei digitalen Kochkursen am 13. Dezember mit zwei großartigen Köch*innen kochen:

Mit Tomoko von Umami Japan kochen wir japanische Gemüseküche und mit Duygu von Manti Berlin werden wir ihre liebsten türkischen Rezepte kochen.

Die "Kochschule Neun" und damit auch unsere Marktküchen-Kurse werden im Rahmen der Ernährungsstrategie der Stadt Berlin von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung gefördert und ist für alle Teilnehmer*innen kostenfrei. Die Lebensmittel und Rezepte stellen wir Euch vorab zur Verfügung und freuen uns digital mit Euch an der Zwiebel zu weinen.