Entdeckungsdurst und Wissenshunger

Raw Wine Fair Berlin_27.11.2016-457-2.jpg

Reinen Wein einschenken. Oder doch lieber natürtrüben? Spontanvergoren, bio-dynamisch, ungeschwefelt sowieso. Am kommenden Sonntag (und am Montag auch) ist die RAW Wine einmal wieder in unserer Halle zu Gast. Und damit mehr als 150 Winzer*innen aus 21 Ländern. die eines gemeinsam haben: eine naturnahen, radikal bäuerlichen Blick auf den Wein. Ohnehin wird guter Wein ja immer im Berg gemacht, im Weinkeller kann man nur noch versuchen, ihm so wenig wie möglich zu schaden. Weshalb einige der teilnehmenden Weingüter ihre Reben inzwischen sogar nach den Regeln der Permakultur bewirtschaften. Im Gemüseanbau bereits populär, ist dies im Weinbau noch eine Avantgarde-Bewegung. Die RAW, als weltweit agilste und entdeckungsdurstige Naturweinmesse, bereits in London., Los Angeles oder New York etabliert, richtet sich an ein Fachpublikum und genauso an leidenschaftliche Weintrinker*innen. Sie will kein Weinfest sein, sondern ein wissensdurstiges Kennenlernen mit Weinmenschen, denen man persönlich, sonst nur schwer begegnen könnte. Und wenn Euch das jetzt allzu komplex erscheint, 159 verschiedene Betriebe und noch viel, viel mehr Aromen: Der digitale Katalog der Raw Wine Berlin führt Euch verlässlich durch den Weingarten.

Alle Infos und Tickets für die RAW findet Ihr hier. Schon kommende Woche beginnt die #rawwineweek – mit Veranstaltungen in einigen der schönsten Berliner Weinorte, wie der Freundschaft, der Cantine Sant'Ambroeus oder dem St. Bart. Und auch bei uns könnt Ihr vorkosten: Die fantastischen Weine der Butuls aus Slowenien.