AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Markthalle Neun Lieferservice

Stand: 7.10.2016

  1. Geltungsbereich, Änderung der AGB

1.1 Wir, die Markthalle Neun GmbH, Eisenbahnstraße 42/43, 10997 Berlin-Kreuzberg (im Folgenden: „Markthalle Neun“) betreiben, unter anderem auf unserer Internetseite www.markthalleneun.de die „Internetseite“), einen Lieferservice für Lebensmittel, Getränke und sonstige Haushaltsgegenstände.
1.2 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: „AGB“) gelten für alle über unseren Lieferservice geschlossenen Verträge zwischen der Markthalle Neun und Ihnen als Kunden.
1.2 Abweichende oder ergänzende Bedingungen des Kunden akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.
1.3 Wir behalten uns das Recht vor, diese AGB mit Wirkung für die Zukunft nach folgendem Verfahren zu ändern: Hierzu werden wir Ihnen vorher die vorgesehenen Änderungen mitteilen und Sie auf Ihr Widerspruchsrecht hinweisen. Die Änderungen gelten als angenommen, wenn Sie nicht binnen zwei Monaten nach der Änderungsmitteilung widersprechen. Falls Sie der Änderung widersprechen, behalten wir uns bei Angebotsvarianten mit unbestimmter Laufzeit bzw. Anzahl von Lieferungen die ordentliche Kündigung vor.

  1. Vertragsgegenstand

2.1 Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Lebensmitteln, Getränken oder sonstigen Haushaltsgegenständen, die wir Ihnen an Ihren Wohnort bzw. eine Lieferadresse Ihrer Wahl liefern.

2.2 Die Produktauswahl kann sowohl durch gesonderte Bestellung nach Bedarf als auch in Form sogenannter Abo-Boxen oder durch eine Kombination dieser beiden Möglichkeiten erfolgen. „Abo-Boxen“ sind Standardkisten mit wöchentlich wechselndem Inhalt und abwechslungsreichen, saisonalen Mischungen, die im Abonnement zum regelmäßigen Bezug bestellt werden.

2.3 Die Einzelheiten, insbesondere die wesentliche Merkmale der Produkte und die Kaufinformationen finden sich in der Produktbeschreibung und den ergänzenden Angaben auf unserer Internetseite und in unseren Katalogen. Die Produktabbildungen müssen nicht immer mit dem Aussehen der gelieferten Produkte übereinstimmen. Insbesondere kann es nach Sortimentserneuerungen der Hersteller zu Veränderungen im Aussehen und in der Ausstattung von Artikeln kommen. Mängelansprüche bestehen diesbezüglich insoweit nicht, als die Veränderungen für Sie zumutbar sind und nicht von einer Beschaffenheitsvereinbarung abweichen.

2.4 Bei loser Ware (insbesondere Obst, Gemüse, Fleisch, Wurst und Käse), wird sich Markthalle Neun bemühen, die vom Kunden gewünschte Menge zusammenzustellen und Mengenabweichungen möglichst gering zu halten. Lose Waren sind solche Waren, die unverpackt nach Gewicht/Volumen/Länge oder Fläche beworben/angeboten werden und auf Vorgabe der vom Kunden vorgegebenen Menge kundenindividuell abgewogen werden, so dass sich der vom Kunden zu zahlende Endpreis – basierend auf dem angegebenen Grundpreis in Euro je 100 ml bzw. 100 g oder in Euro je 1 kg / 1 L /– 1 m² oder 1 m³ auf die tatsächlich abgewogene Menge bezieht. Der Kunde erkennt Abweichungen von bis zu 10% der bestellten Menge als vertragsgemäß an.

2.5 Bei nicht kalibrierter Ware (insbesondere Obst, Gemüse, Fleisch, Wurst und Käse) wird sich Markthalle Neun bemühen, solche Packungen auszusuchen, deren Inhalt der vom Kunden gewünschten Menge weitest möglich entspricht. Nicht kalibrierte Waren sind solche Waren, die verpackt nach Gewicht/Volumen/Länge oder Fläche beworben/angeboten werden und bei denen jede Packung ein unterschiedliches Nennvolumen ausweist, so dass sich der vom Kunden zu zahlende Endpreis – basierend auf dem angegebenen Grundpreis in Euro je 100 ml bzw. 100 g oder in Euro je 1 kg / 1 L / 1 m² oder 1 m³ – auf die tatsächliche Menge bezieht. Der Kunde erkennt Abweichungen von bis zu 10% der bestellten Menge als vertragsgemäß an.

2.6 Da es sich bei den Produkten zumeist um frische Produkte handelt, die direkt von den Produzenten bezogen werden, ist es denkbar, dass die bestellten Produkte kurzfristig und unerwartet nicht zur Verfügung stehen. In diesem Fall werden wir Ihnen Alternativartikel zum Kauf anbieten.

2.7 Markthalle Neun ist in zumutbarem Umfang zu Teillieferungen berechtigt.

  1. Bestellung und Vertragsschluss

3.1 Alle Angaben zu unseren Waren und Preisen vor Vertragsschluss sind freibleibend und unverbindlich. Insbesondere stellt die Präsentation und Bewerbung von Artikeln auf unserer Internetseite und in unseren Katalogen kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags dar.

3.2 Mit der Abgabe einer Bestellung per Email, Telefon, über die Internetseite oder persönlich geben Sie eine rechtsverbindliche Bestellung ab. Sie sind an die Bestellung für die Dauer von zwei (2) Wochen nach Abgabe der Bestellung gebunden; Ihr gegebenenfalls nach diesen AGB und dem Gesetz bestehendes Recht, Ihre Bestellung zu widerrufen, bleibt hiervon unberührt.

3.3 Gegebenenfalls werden wir den Zugang Ihrer Bestellung schriftlich oder mündlich bestätigen. In einer solchen Bestellbestätigung liegt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung, es sei denn, darin wird neben der Bestätigung des Zugangs zugleich die Annahme erklärt. Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine Annahmeerklärung oder durch die Lieferung der bestellten Artikel annehmen. Über Produkte, die nicht in der Annahmeerklärung aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zustande.

3.4 Sollte die Lieferung der von Ihnen bestellten Ware nicht möglich sein, etwa weil die entsprechende Ware nicht auf Lager ist, sehen wir von einer Annahmeerklärung ab. In diesem Fall kommt ein Vertrag nicht zustande. Wir werden Sie darüber unverzüglich informieren und bereits erhaltene Gegenleistungen unverzüglich zurückerstatten.

3.5 Es besteht ein Mindestbestellwert (ohne Pfand) von 35 (fünfunddreißig) Euro. Dies bedeutet, dass Markthalle Neun die Zusammenstellung und Lieferung der Waren nur durchführt, wenn der Warenverkaufswert (ohne Pfand) 35 (fünfunddreißig) Euro oder mehr beträgt.

3.6 Bestellungen für Lieferungen in einer bestimmten Woche können nur berücksichtigt werden, wenn sie bis spätestens Sonntag um 23.59 Uhr der jeweils vorhergehenden Woche (entscheidend ist Zeitpunkt des Zugangs bei Markthalle Neun) eingegangen sind.

  1. Vertragslaufzeit und Kündigung von Abo-Boxen

4.1 Die mit uns geschlossenen Kaufverträge über Abo-Boxen gelten grundsätzlich als auf unbestimmte Zeit geschlossen. Ausnahmsweise, in gesondert ausgewiesenen Fällen, kann es Vertragsverhältnisse mit fester Laufzeit oder betreffend eine feste Anzahl vereinbarter Lieferungen geben.

4.2 Bei Vertragsverhältnissen mit fester Laufzeit oder betreffend eine feste Anzahl vereinbarter Lieferungen endet der Vertrag mit Ablauf der Laufzeit oder mit der Zusendung der vereinbarten Lieferungen. Einer gesonderten Kündigung bedarf es in diesen Fällen nicht. Ferner verlängert sich das Vertragsverhältnis in diesen Fällen nicht automatisch.

4.3 Abo-Boxen können wie folgt gekündigt werden: Eine Kündigung bis inklusive Sonntag, 23:59 Uhr deutscher Zeit (entscheidend ist Zeitpunkt des Zugangs bei Markthalle Neun), wird wirksam für Lieferungen, die vereinbarungsgemäß frühestens am Mittwoch der darauffolgenden Kalenderwoche erfolgen soll. Eine Kündigung, die nach Sonntag, 23:59 Uhr deutscher Zeit (entscheidend ist Zeitpunkt des Zugangs bei Markthalle Neun), mitgeteilt wird, wird wirksam für Lieferungen, die vereinbarungsgemäß frühestens am Montag in der darauffolgenden Kalenderwoche erfolgen sollen. Abweichungen von dieser Regelung werden nur ausdrücklich im Einzelfall zugelassen oder durch Markthalle Neun kommuniziert.

4.4 Die Kündigung bedarf der Textform.

4.5 Im Fall der Kündigung einer Abo-Box wird Ihnen der Betrag für eventuell bereits bezahlte aber nicht ausgelieferte Bestellungen mit vereinbartem Zustelldatum zurückerstattet.

  1. Lieferung, Gefahrenübergang, Eigentumsvorbehalt, Leergutannahme

5.l Lieferungen erfolgen nur an lieferzustellfähige Adressen in den auf der Internetseite angegebenen Lieferbereichen (das („Liefergebiet“). Lieferungen außerhalb des Liefergebiets erfolgen nur nach gesonderter Vereinbarung.

5.2 Lieferungen erfolgen von Mittwoch bis Samstag zwischen 8 und 20 Uhr („Lieferzeit“). Markthalle Neun wird sich bemühen, ein vom Kunden vorgegebenes Zeitfenster innerhalb der Lieferzeit einzuhalten.

5.3 Wir liefern an die Adresse, die Sie in Ihrem Kundenbereich auf unserer Webseite oder in Absprache mit einem unserer Mitarbeiter als Lieferadresse angegeben haben. Adressänderungen für Lieferungen von Mittwoch bis Samstag können nur berücksichtigt werden, wenn sie bis spätestens Sonntag um 23.59 Uhr der vorhergehenden Woche (entscheidend ist Zeitpunkt des Zugangs bei Markthalle Neun) eingegangen sind. Abweichungen von dieser Regelung werden nur ausdrücklich im Einzelfall zugelassen oder durch Markthalle Neun kommuniziert.

5.4 Sie sind dafür verantwortlich, dass die Ware bei der von Ihnen angegebene Lieferadresse zu der von Ihnen angegebenen Lieferzeit zugestellt werden kann.

5.5 Wenn die persönliche Übergabe der Ware nicht möglich ist, kann der Vertrag auch durch Zustellung der Ware an einen benachbarten Haushalt oder Betrieb erfüllt werden. Als benachbarte Haushalte oder Betriebe gelten vorzugsweise Empfänger, die sich im gleichen Gebäude wie der Adressat befinden; daneben kann auch an Empfänger zugestellt werden, die sich in unmittelbarer Laufweite zum Empfänger befinden (z.B. gleiche Wohnanlage, gegenüberliegende Straßenseite oder Nachbarhäuser) (nachfolgend auch „Nachbar“). Sofern die Zustellung an einen solchen Nachbarn erfolgt, benachrichtigen wir Sie hierüber durch Einwurf einer Benachrichtigungskarte.

5.6 Sofern Sie uns eine Abstellgenehmigung erteilen, kann der Vertrag auch durch Abstellen der Ware an dem von Ihnen bestimmten Ort im Bereich der Lieferadresse, der für den ausliefernden Fahrer zugänglich ist, erfüllt werden.

5.7 Ist weder eine persönliche Übergabe, noch die Übergabe an einen Nachbarn oder Abstellung gemäß Abstellgenehmigung möglich, wird die Ware dann zur Markthalle Neun zurückgeliefert, wo die Ware erforderlichenfalls gekühlt und gelagert und zur Abholung durch den Kunden binnen eines Tages bereitgehalten wird. Markthalle Neun haftet nicht für eine etwaige Beeinträchtigung der Qualität der bestellten Ware infolge solchen Scheiterns der Auslieferung.

5.8 Im Moment der persönlichen Zustellung beim Kunden, Auslieferung durch Deponierung, oder der Bereitstellung zur Abholung der Ware wird der Kunde Eigentümer der Ware gemäß §§ 929, 854 Abs. 2 BGB. Ist die Ware im Moment der persönlichen Zustellung beim Kunden bzw. Bereitstellung zur Abholung noch nicht vollständig bezahlt, behalten wir uns das Eigentum bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.

5.9 Die Abgabe von bepfandetem Leergut bei Lieferung ist grundsätzlich möglich. Hinsichtlich des Leerguts jedoch nur, soweit es sich um sortierte und saubere Ware handelt und die nach Art und Größe/Volumen der Verpackung aus dem Sortiment des Lieferservices der Markthalle Neun stammt. Eine weitere Einschränkung besteht darin, dass Leergut nur in der Menge zurückgenommen wird, wie es in der aktuellen Lieferung bestellt und ausgeliefert wurde. Der Kunde hat immer die Möglichkeit, bepfandetes Leergut in der Markthalle Neun abzugeben und das Pfand auszulösen. Die Auszahlung des Pfandbetrags erfolgt als Guthaben, das Ihrem Kunden-Konto gutgeschrieben wird. Diese wird automatisch mit dem Kaufpreis der nächstmöglichen Lieferung verrechnet. Überschreitet das gesammelte Guthaben den Kaufpreis der Lieferung, findet die Verrechnung so lange mit den folgenden Lieferungen statt, bis das Guthaben erschöpft ist. Auf Wunsch des Kunden kann das Guthaben vorab ausgezahlt werden.

  1. Preise, Lieferkosten, Getränkeaufschlag und Pfand

6.1 Sofern nicht anders angegeben, gelten für Bestellungen auf unserer Internetseite die jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung auf der jeweiligen Artikelseite angegebenen Preise. Im Übrigen gelten die Preise für die in den Katalogen angegeben Bestellzeiträume.

6.2 Sämtliche Preisangaben auf unserer Internetseite und in unseren Katalogen sind Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

6.3 Bei Preisen, die sich nach dem Gewicht oder der Menge bestimmen, kann der Endpreis erst am Tage der Versendung bestimmt werden. Im Falle der Vorkasse wird die Zahlung auf diesen Artikel mit dem Endpreis verrechnet. Sollten sich Überzahlungen ergeben, werden diese zurückerstattet, im Falle einer Restforderung der Markthalle Neun wird diese zusammen mit der Versendung (Endrechnung) geltend gemacht.

6.4 Sämtliche Preisangaben auf unserer Internetseite und Katalogen verstehen sich zuzüglich Lieferkosten. Die Lieferkosten sind in unseren Preisangaben auf unserer Internetseite und in den Katalogen angegeben. Bei Onlinebestellungen wird der Preis einschließlich Umsatzsteuer und anfallender Lieferkosten außerdem in der Bestellmaske angezeigt, bevor Sie die Bestellung absenden. Wenn wir Ihre Bestellung durch Teillieferungen erfüllen, entstehen Ihnen nur für die erste Teillieferung Versandkosten. Erfolgen die Teillieferungen auf Ihren Wunsch, berechnen wir für jede Teillieferung Lieferkosten. Bei einem Warenverkaufswert von fünfundsechzig (65) Euro oder mehr inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer ist die Lieferung frei.

6.5 Für die ersten zwei Kisten wird kein Getränkeaufschlag erhoben. Ab der dritten Kiste wird ein Getränkeaufschlag berechnet. Der Getränkeaufschlag ist in unseren Preisangaben auf unserer Internetseite und in den Katalogen angegeben. Bei einem Warenverkaufswert von EUR 120,00 (einhundertzwanzig Euro) oder mehr inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer wird kein Getränkeaufschlag berechnet.

6.6 Für Privat-Kunden wird für die Mehrweg-Transportkisten ein einmaliges Pfand von EUR 10,- (zehn Euro) mit der ersten Rechnung erhoben. Die Kunden sind verpflichtet, die leeren Gebinde im Austausch neuer
Waren umzutauschen. Bei wiederholter Nicht-Rückgabe von Transportkisten behalten wir uns vor, diese in Rechnung zu stellen. Bei Beendigung der Lieferungen und der Rückgabe der Mehrweg-Transportkisten wird das Pfand innerhalb von 2 Wochen zurückerstattet.

  1. Zahlungsbedingungen, Bonitätsauskunft, Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

7.1 Die Bezahlung der Waren (ggf. einschließlich Pfand) und der Liefergebühr erfolgen per Lastschriftverfahren, Barzahlung bei Lieferung bzw. Abholung oder mit anderen, auf unserer Webseite zur Verfügung gestellten Zahlungsmethoden. Wir behalten uns vor, einzelne Zahlungsmethoden für einzelne Waren auszuschließen und auf die übrigen zu verweisen.

7.2 Bei Zahlung per Lastschrifteinzug erfolgt die Abbuchung innerhalb eines Zeitfensters, das 7 Tage vor der Lieferung beginnt und 7 Tage nach der Lieferung endet. Mit Auswahl der Zahlung per Lastschrifteinzug erteilen Sie uns ein SEPA Mandat, mit dem wir dazu berechtigt sind, den Rechnungsbetrag von Ihrem Konto einzuziehen. Wir behalten uns vor, zur Absicherung des Kreditrisikos eine Bonitätsprüfung bei der SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden, durchzuführen und eventuelle Gebühren des Kreditinstituts weiter zu belasten. Dies gilt insbesondere für nicht genehmigte Rücklastschriften. Pro Rücklastschrift wird Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von mindestens EUR 3,00 (drei Euro) berechnet.

7.3 Sofern im Ausnahmefall Zahlung gegen Rechnung gewährt wird, wird die Rechnungssumme 7 Tage nach Rechnungsdatum fällig. Der Fälligkeitszeitpunkt (Leistungszeitpunkt) wird auf der Rechnung mit einem konkreten Datum vermerkt. Verzug tritt mit dem darauf folgenden Tag auch ohne weitere Mahnung ein. Ab diesem Tag werden Verzugszinsen gem. § 288 BGB berechnet.

7.4 Sofern Markthalle Neun in Vorleistung tritt, also beim Kauf auf Rechnung oder bei Wahl des Lastschriftverfahrens, holt Markthalle Neun zur Wahrung seiner berechtigten Interessen ggf. eine Bonitätsauskunft ein. Dazu übermittelt Markthalle Neun die zu einer Bonitätsprüfung benötigten personenbezogenen Daten an die SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden, und verwendet die erhaltenen Informationen über die statistische Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls für eine abgewogene Entscheidung über die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Vertragsverhältnisses. Die Bonitätsauskunft kann Wahrscheinlichkeitswerte (Scorewerte) beinhalten, die auf Basis wissenschaftlich anerkannter mathematisch-statistischer Verfahren berechnet werden und in deren Berechnung unter anderem Anschriftendaten einfließen. Schutzwürdige Belange der Kunden werden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt. Nähere Informationen über die SCHUFA Holding AG finden Sie unter www.meineschufa.de. Sie können jederzeit Auskunft bei der SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten erhalten.

7.4 Wenn bei Barzahlung zum Lieferzeitpunkt niemand anzutreffen ist, wird die Lieferung wieder von uns mitgenommen und muss in der Markthalle Neun, Eisenbahnstraße 42/43, 10997 Berlin zu den üblichen Geschäftszeiten gegen Barzahlung abgeholt werden.

7.5 Zahlungen werden nach unserer Wahl zunächst auf ältere Schulden angerechnet. Sind bereits Kosten der Rechtsverfolgung – insbesondere Mahnkosten – entstanden, so können wir Zahlungen des Kunden zunächst
auf diese Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung anrechnen.

7.6 Sie sind nicht berechtigt, gegenüber unseren Forderungen aufzurechnen, es sei denn, Ihre Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt oder unbestritten. Sie sind zur Aufrechnung gegenüber unseren Forderungen auch berechtigt, wenn Sie Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Kaufvertrag geltend machen.

7.7 Als Käufer dürfen Sie ein Zurückbehaltungsrecht nur dann ausüben, wenn Ihr Gegenanspruch aus demselben Kaufvertrag herrührt.

  1. Gewährleistung und Haftung

8.1 Wir haften für Sach- oder Rechtsmängel gelieferter Artikel nach den geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff. BGB. Die Verjährungsfrist für gesetzliche Mängelansprüche beträgt zwei Jahre und beginnt mit der Ablieferung der Ware.

8.2 Im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit haftet Markthalle Neun für alle darauf zurückzuführenden und vorhersehbaren Schäden unbeschränkt.

8.3 Im Falle leichter Fahrlässigkeit haftet Markthalle Neun für die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt. Im Falle von einfach fahrlässiger Verletzung wesentlicher Pflichten ist die Haftung auf den typischen vorhersehbaren Schaden begrenzt. Im Übrigen haftet Markthalle Neun für Sach- und Vermögensschäden nicht, sofern diese von Markthalle Neun, einem gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen einfach fahrlässig verursacht wurden. Soweit die Haftung von Markthalle Neun nach dieser Ziffer ausgeschlossen bzw. beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

8.4 Die weitere Haftung gemäß Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

  1. Jugendschutz
    Markthalle Neun will nur Vertragsbeziehungen mit volljährigen Personen eingehen. Der Besteller ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass nur er selbst oder von ihm zur Entgegennahme der Lieferung ermächtigte volljährige Personen die Warenlieferung entgegennehmen.

  2. Hinweis auf das gesetzliche Widerrufsrecht für Verbraucher, Rücksendekostenvereinbarung

10.1 Bitte beachten Sie den untenstehenden Hinweis auf das Widerrufsrecht für Verbraucher und das Muster-Widerrufsformular.

10.2 Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Bitte beachten Sie, dass Ware, die schnell verderben kann oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde, vom gesetzlichen Widerrufsrecht ausgeschlossen ist

  1. Anwendbares Recht; Gerichtsstand, Salvatorische Klausel

11.1 Für sämtliche Streitigkeiten, die in Zusammenhang mit der Anbahnung, Ausführung oder Abwicklung des Lieferservices zwischen dem Kunden und Markthalle Neun entstehen, gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

11.2 Sofern der Kunde Kaufmann, juristische Person öffentlichen Rechts oder öffentliches Sondervermögen ist, ist ausschließlicher Gerichtsstand Berlin. Markthalle Neun ist dann aber auch berechtigt, den Kunden an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen.

11.3 Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die AGB im Übrigen wirksam.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht 

Sie haben das Recht, innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen Ihre Vertragserklärung zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Markthalle Neun GmbH
Eisenbahnstraße 42/43
10997 Berlin-Kreuzberg
Telefon: 030/610 734 73
Telefax: 030/610 734 74

E-Mail: info@markthalleneun.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. E-Mail, Telefax oder per Post versandter Brief) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, in Kenntnis setzen. Sie können dafür das hier (untenstehend) zur Verfügung gestellte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, wenn Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist versenden.

Widerrufsfolgen 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit den Waren zurückzuführen ist.
Ergänzende Hinweise
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde. (§ 312g Abs. 2 Nr. 2 BGB). Dies trifft insbesondere auf verderbliche Lebensmittel zu.

Stand: [1.10.2016]